Domaine Pierre Damoy, Gevrey-Chambertin

Der aus der Normandie stammende Jean-Baptiste Damoy, Gründer einer Gebrauchtwarengeschäftskette und einer der Pioniere der heutigen Form der Supermärkte, begann Anfang des letzten Jahrhunderts in verschiedenen Regionen Frankreichs Rebflächen zu kaufen. So in Gevrey-Chambertin. Er erwarb gesamt 10,5 ha, davon mehr als 5 ha, d.h. mehr als die Hälfte des gesamten Chambertin Clos de Bèze, ca. 2,2 ha, d.h. mehr als 40 % des Chapelle Chambertin, etwas Gevrey-Chambertin und Bourgogne. Dieser imposante Rebbesitz ist bis heute in Familienhand, doch leider wurden nur selten dem Wert der Parzellen entsprechende Weine erzeugt. Dies änderte sich gravierend als der 30-jährige Pierre Damoy die Leitung der Domaine im Juli 1992 übernahm. Das erste Jahr, in dem er seine eigenen Ideen, wie Verringerung des Gebrauchs von Pestiziden, eklatante Reduzierung der Erträge (Durchschnittsertrag 1993: 15 hl/ha), größerer Anteil neuer Holzfässer, realisieren konnte, war 1993. Seitdem gelingen ihm große Weine. Sie strotzen vor Opulenz und Kraft, weisen aber dennoch eine große Finesse auf. Der Chapelle Chambertin besticht durch seine Eleganz, der Chambertin durch Konzentration und Länge! 

Kontakt

Kreisstraße 134,
66128 Saarbrücken

Social Media

Einloggen

Absenden